Dann schlug ein Asteroid auf der Erde ein

Die Hälfte aller Tierarten starb aus, auch die Dinosaurier. Weitere Infos

Die Forscher auf der Suche

Nach einem Besuch von Stevns Klint konnten Forscher das Rätsel des großen Massensterbens lösen. Weitere Infos

Wo ist der Fischton?

Stevns Klint ist berühmt für den Fischton, der aber schwer zu finden ist.

Die Fischton-Schicht ist nur 5-10 cm dick und damit nicht so leicht auszumachen. Sie ist an vielen Stellen der Steilküste zu finden, aber nicht überall. Mancherorts liegt sie hoch, an anderen Stellen tief und an wieder anderen Stellen verbirgt sie sich unter der Meeresoberfläche. Außerdem bildet der Fischton keine lange zusammenhängende Schicht, sondern lässt sich über einen Abschnitt von 10-20 m erkennen, um dann wieder für ca. 10-20 m zu verschwinden.

Die am besten zu sehenden Vorkommen sind bei Højerup, im Holtug Kreidebruch und am Strand nördlich von Rødvig.

Bei Højerup kann man den Fischton mitten in der Steilküste erkennen, direkt unter den großen Kalküberhängen. Gehen Sie hinunter an den Strand und halten Sie Ausschau nach der dünnen, schwarzen Tonschicht, aber lassen Sie sich nicht von der schwarzen Feuersteinschicht beirren.

In der Steilküste nördlich von Rødvig müssen Sie nach einer dünnen Tonschicht mitten im Kalk suchen, in ca. 2 m Höhe, was für untrainierte Augen jedoch schwierig sein kann.

Im Holtug Kreidebruch sehen Sie den Fischton ganz oben in der Steilküste – dazu müssen Sie jedoch den Hang hochklettern.

Helfen Sie uns bitte, den Fischton zu erhalten, indem Sie nicht daran herumstochern. Viel Spaß bei der Suche!