Dann schlug ein Asteroid auf der Erde ein

Die Hälfte aller Tierarten starb aus, auch die Dinosaurier. Weitere Infos

Wo ist der Fischton?

Stevns Klint ist berühmt für den Fischton, der aber schwer zu finden ist. Weitere Infos

Die Forscher auf der Suche

 

Nach einem Besuch von Stevns Klint konnten Forscher das Rätsel des großen Massensterbens lösen.

Warum starben die Dinosaurier und die Hälfte aller Tierarten vor 65,5 Mio. Jahren aus? Diese Frage haben sich viele Forscher gestellt. Seit den 1970er Jahren wusste man, dass sich genau zum Zeitpunkt des Aussterbens der Dinosaurier eine merkwürdige Tonschicht ablagerte, die überall auf der Welt zu finden war. Diese Schichte zeigte keinerlei Spuren von Leben und deutete somit darauf hin, dass das Leben auf der Erde für einen längeren Zeitraum zum Erliegen gekommen war.

Zwei amerikanische Forscher – der Geologe Walter Alvarez und sein Vater, der Physik-Nobelpreisträger Louis Alvarez, wollten herausfinden, wie lange diese seltsame Periode gedauert hatte.

Ihre Theorie ging davon aus, dass man anhand der wissenschaftlich bekannten Staubmenge aus dem Weltraum, die sich jedes Jahr auf der Erde ablagert, ausrechnen könne, wie lange die Ablagerung der Tonschicht gedauert hat. Als Ausgangpunkt für ihre Messungen wählten sie das chemische Element Iridium, das auf der Erde selten ist, im Weltraum aber häufig vorkommt.

Zunächst maßen sie, wie viel Iridium sich in der entsprechenden Tonschicht in Italien befand. Das Ergebnis war eine Überraschung, denn es war sehr viel höher als erwartet. Um ein regionales Phänomen auszuschließen, wollten sie das Messergebnis in anderen Teilen der Welt verifizieren. Aus diesem Grund kam Walter Alvarez 1978 nach Stevns Klint und nahm eine Probe des Fischtons, die zeigte, dass der Iridium-Gehalt der Tonschicht ca. 60 Mal höher war als erwartet. Daraus folgerte man, dass die Erde vor 65,5 Mio. Jahren von riesigen Mengen Weltraummaterial getroffen wurde – einem Asteroiden. Ein entscheidendes Puzzleteil zur Lösung des Rätsels über das Aussterben der Dinosaurier war gefunden.