KARTE

DER KALTE KRIEG

Unter größter Geheimhaltung wurde die unterirdische Festung 1952 zur Überwachung des Schiffsverkehrs auf dem Øresund von der Marine erbaut, um im Falle eines Krieges feindliche Schiffe in der Ostsee einzuschließen. Das Fort ist eine von mehreren Anlagen auf Stevns und war von 1956 bis 2000 bemannt.

Weitere Infos über Stevns und der Kalte Krieg

Stevnsfort - Museum über den Kalten Krieg

Während des Kalten Kriegs war Stevnsfort ein geheimer Baustein in der Verteidigung Dänemarks und der NATO. Heute können Sie das Fort so erleben wie zu jener Zeit, als die Kriegsgefahr am größten war.

Auf einer 1 ½ stündigen Führung durch die 1,7 km langen unterirdischen Gänge erfahren Sie mehr über die Geschichte und sehen die Geschütze und die Luftabwehrbatterie des Forts mit ihren Radaren und Raketen. Die Ausstellung und das Kinos des Museums sind ebenfalls einen Besuch wert, außerdem empfehlen wir Ihnen einen Spaziergang durch das Gelände außerhalb des Zaunes. Foto: Rudy Hemmingsen

Koldkrigsmuseum Stevnsfort, Korsnæbsvej 60, 4673 Rødvig, Dänemark

Das Stevnsfort Museum über den Kalten Krieg bietet Führungen durch das einzigartige unterirdische Fort aus der Zeit des Kalten Krieges an. Außerdem können Sie das Gelände rund um das Fort auf eigene Faust erkunden und die Ausstellung und das Kino des Museums besuchen. Bücher, Getränke, Eis und Souvenirs sind im Museumsladen erhältlich. Weitere Infos

Das Gelände ist Eigentum der Stevns Kommune. Das Stevnsfort Museum über den Kalten Krieg ist Teil des Østsjællands Museum.

BETRETEN NUR AUF EIGENE GEFAHR!
Die Steilküste von Stevns ist ein Stück lebendige Natur. Erdrutsche und Abstürze können das ganze Jahr vorkommen. Es kann mit Gefahr verbunden sein, sich in der Nähe der Steilküste und auf dem Strand unterhalb der Steilküste aufzuhalten.